Search   
Navigation

Adipositas

Online Information

Wichtig !!!

Ohne_Titel_1

An alle die Hilfe, Fragen oder Tipps zum Thema „Adipositas“ brauchen können sich gerne auf meiner Homepage Registrieren. Sobald ihr Freigeschaltet seit könnt ihr im Forum eure Fragen stellen. Dort bekommt ihr auch Tipps, Informationen und wenn gewünscht auch Unterlagen. Ich als selbst betroffener von „Adipositas“ und auch schon selbst Operierter stehe euch gerne mit Rat und Tat zur Seite.


Mein Neues Leben
Ohne_Titel_1
 
 
 

Hallo, ich bin es der Marco. ich habe euch ja hier schon Informationen über „ADIPOSITAS“ reingestellt. Der Hauptpunkt ist eine „Bariatische OP“.

Die Bariatische OP habe ich jetzt hinter mir.

Nach langem Kampf habe ich mich für eine „Bariatische OP„ entscheiden. Es hat ca. 3 Jahre gedauert bis es soweit war. Vor 3 Jahren habe ich mich auf den ersten Besuch zu einer „Selbsthilfegruppe“ gemacht um mir ein Bild zu machen.

Die Selbsthilfegruppe war sehr Informativ und die Leiterin hilft einem sehr besonders für den Antrag bei der Krankenkasse für die Kostenübernahme. Sie macht das seit 10 Jahren und hat jeden Antrag durchbekommen. So wie auch meinen.

Ich habe 2015 vor Weihnachten den Antrag gestellt. Es gab wie üblich zwei Schikanen von der Krankenkasse aber er wurde dann doch Anfang Februar 2016 genehmigt.

Als ich die Zusage bekommen habe war ich Überrascht und musste es erst mal verarbeiten. Nach 3 Tagen habe ich dann montags im Sieglarer Krankenhaus angerufen um einen Termin zu machen. Ich sollte die Zusage sofort zufaxen und bekam den Termin. Und der war am 15.02.2016.

Mir ging vieles durch den Kopf obwohl ich viel gehört und gelesen habe aber es bleibt jedenfalls bei mir eine Angst. Trotzdem habe ich mich weiterhin entschlossen diesen Weg zu gehen.

Am 14.02.2016 habe ich dann meine Tasche gepackt. Am 15.02.2016 (Montag) ging es dann los zum Krankenhaus. Meine Frau und Ich haben mich dann unten Angemeldet und mussten dann hoch zur Tagesklinik für die weitere Aufnahme, Gespräche und Untersuchungen.

Nach ca. 3 Std war ich dann endlich gegen 14:30 Uhr auf dem Zimmer. Danach ging es auch schon weiter. Als erstes musste ich runter zum Röntgen und zum EKG. Diese Befunde waren schon mal in Ordnung. Danach ging es wieder aufs Zimmer. Etwas später ging es wieder runter zum ECHO. Das ist ein Ultraschall vom Herzen. Dieser Befund war auch in Ordnung.

Danach habe ich den ersten Tag geschafft und kam zur Ruhe. Am Dienstag ging es morgens runter zum Lungenfunktionstest. Dieser Befund war auch in Ordnung. Soweit so gut bis jetzt. Jetzt kam noch die Magen Spiegelung. Da hatte ich etwas Angst vor war meine erste. Aber es war ok ich habe nichts mitbekommen. Dieser Befund war auch in Ordnung.

Bis jetzt alles super gelaufen.

Dann war es soweit. Es war der 17.02.2016 (Mittwoch) der dritte Tag im Krankenhaus. Und es war der „OP“ Tag.

Morgens um 7:30 Uhr kam die Schwester und machte druck. Es müsse jetzt schnell gehen, weil ich um 8:00 Uhr dran bin. Also den Bauch Rasieren, Netzhose und Kleidchen an. Dann bekam ich meine Thrombosestrümpfe angezogen.

Nach den Tabletten ging es 10 Minuten später auch schon los ich wurde in den OP geschoben.

Bin schnell eingeschlafen und 4 Std Später wach geworden. Die OP dauerte ca 2 – 3 Std. das schönste war als ich die Augen geöffnet habe und merkte ich lebe noch. Kurze Zeit später standen meine Tochter, Frau und meine Mutter an meinem Bett auf der Intensivstation. Natürlich habe ich nicht sehr viel mitbekommen. Die Ärzte teilten mir auch direkt mit das die OP super verlaufen wäre und ich auch den „Omega Loop“ bekommen habe. Am anderen Tag (Donnerstag) bin ich um 12:00 Uhr wieder auf Station bekommen wo ich dann rumgelegen habe und einen Tropf nach dem anderen leer gemacht grins…..

Freitags den 19.02.2016 war dann das nächste wichtige an der Reihe. Die „Dichtheitsprüfung“. Ich sollte irgendwann am Vormittag runter zum Dicht Test. Ich musste mich vor ein Röntgen gerät stellen und bekam einen Becher mit Kontrastmittel (war sehr lecker…bäähhh). Nach dem ganzen geknipste sagte mir der Arzt dann ich wäre dicht.

Ich bin dann wieder rauf auf mein Zimmer. Kurze Zeit später kam dann die Ärztin und sagte wir haben die Aufnahmen geprüft sie sind Dicht und ich könne Trinken.

Somit hatte ich die ersten Großen schritte geschafft. Nach meiner ersten Cremesuppe ging es aufwärts.

Am Montag den 22.02.2016 durfte ich gegen 18 Uhr nachhause. Mein Einlieferungs Gewicht war 173 Kg. Ich wurde in der ganzen Zeit im Krankenhaus nicht gewogen.

Aber dann zuhause. Ich stieg auf die Waage und dann stand da 163 Kg. In 5 tagen 10 Kg verloren vor Freude habe ich erstmal geweint.

Dies war ein kleiner privater Einblick in den Ablauf dieser OP. Jetzt geht es weiter.

Das Neue Leben hat begonnen. Ich hoffe für viele andere auch.

Ich habe bis heute dem 14.12.2016 ein Gewicht von 68 KG verloren

Marco Neu Vorher - Nachher

Partner - Banner



















Atom Uhr


Anmelden



Registrieren Passwort vergessen

©


Voten
Nickis Bastelforum Topliste
   
Tommy`s Topliste
   
HomepageHelfer Topliste
   
Traffic Bomb
   
Mu Liste

Hobbyverum Top 100

Shoutbox
You must login to post a message.

25.07.2017 um 12:08
Hallöchen... für euch mal wieder etwas neues... meine neue Slideshow... viel spaß dabei

12.06.2017 um 10:37
Ich Wünsche allen einen schönen Montag....

15.05.2017 um 09:04
Einen Wünderschönen Montag Wünsche ich euch allen

16.02.2017 um 10:59
Wünsche allen einen Schönen Tag

20.01.2017 um 11:08
Einen Wünderschönen guten Tag. Wünsche ich euch allen... Grin


Website-Statistik
Besucher der letzten Woche:
126
124
115
95
117
106
74
MI DO FR SA SO MO
DI

Besuche Klicks
Heute: 74 216
Gestern: 106 228
Vorgestern: 117 268

Klicks pro Stunde: 0.25
Klicke pro Besucher: 3.03
Besucher Gesamt: 19641

Marco Lieverscheidt - Copyright © 2017/2018

Webmaster Marco Lieverscheidt