Staffel 3 - Marcos Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Staffel 3

Serien > Sons of Anarchy
 

Die dritte Staffel wirft mithilfe einer Reihe ruhiger, die Stimmung betonender Eingangssequenzen die Frage auf, in welche Richtung sich die einzelnen Figuren entwickeln werden. Gemma ist aufgrund des Haftbefehls, den Agent Stahl gegen sie erwirkt hat, untergetaucht, stellt sich jedoch bald. Mit Unterstützung von Tara flieht sie allerdings kurz nach ihrer Verhaftung aus dem Polizeigewahrsam, um sich in Nordirland an der Suche nach Abel zu beteiligen. Nebenhandlungsstrang von Staffel drei ist die Entführung von Tara durch den Anführer einer den Mayans nahestehenden, kleineren Gang. Im Zentrum der Staffel steht die Reise eines Teils der Gruppe nach Belfast. Waffenhändler Cameron ist innerhalb der Real IRA mehr und mehr ins Abseits geraten und wurde zwischenzeitlich hingerichtet. In Nordirland kommt es bald zum Showdown. Involviert sind nicht nur unterschiedliche Mitglieder der Real IRA – allen voran der skrupellos agierende Jimmy O’Phelan (Titus Welliver), auf dessen Konto auch die Zerstörung der Familie des aus Schottland stammenden Sons-Mitglieds Chibs geht.

Als Gegner erweist sich auch das Belfaster Chapter der Sons of Anarchy. Zum Schluss gelingt es der Gruppe, Abel zu befreien und sich sowohl O’Phelan als auch die ATF-Agentin Stahl endgültig vom Hals zu schaffen. Allerdings hat der Nordirland-Trip eine weitere unliebsame Folge. Gemma erfährt nicht nur, dass ihr verstorbener Ex-Mann John in Nordirland eine zweite Familie unterhalten hat. Johns zweite Frau Maureen steckt Jax zudem Briefmaterial zu, aus dem hervorgeht, dass Clay und Gemma in John Tellers Tod stärker involviert waren, als diese nach außen zugeben.


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sons_of_Anarchy

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü